PDF in ePaper umwandeln? Einfache Anleitung!

PDF in ePaper umwandeln? Einfache Anleitung!

Wahrscheinlich hat jeder schon einmal einen Werbekatalog oder einen Folder im Internet gesehen, der aussieht wie ein Magazin, den man also wie real durchblättern kann.

Aber hättest du gewusst, dass du die auch selbst ein PDF in ein ePaper umwandeln kannst?

Ich habe das auch lange nicht gewusst, aber seit ich auf das PDF in ePaper umwandeln bei yumpu.com gekommen bin, nutze ich diese Funktion häufig und bin sehr zufrieden damit.

Aber was genau ist ein „ePaper“? Es sieht aus wie ein echtes Magazin, das heißt, es besteht aus einer Titelseite, einer Rückseite und dazwischen aus Doppelseiten, und man kann es am Bildschirm durchblättern.

Es wirkt quasi dreidimensional, was viel besser aussieht als ein einfaches PDF. Außerdem kann man im Gegensatz zu einem PDF in einem ePaper auch zoomen und auch zwischen den Seiten hin und her wechseln. Man blättert also wie in einer normalen Zeitschrift, nur eben am Bildschirm.

Ich habe schon lange nach einer kostenlosen Möglichkeit gesucht, um die Ergebnisse meiner Uniarbeiten anschaulich und gut zu präsentieren. Ich konnte und wollte es mir nicht leisten, mit Hilfe von einem Grafiker Portfolios zu machen, das wäre mir übertrieben vorgekommen. Außerdem, hätte ich das Ganze gestaltet und dann gedruckt, um echte Mappen und Portfolios zu haben, hätte ich sie wieder nicht online herzeigen können.

Das war mir aber sehr wichtig, denn ich wollte auf meiner Homepage meine Studienergebnisse so darstellen, dass ich nicht nur in meinen Arbeitsgruppen daran weiterarbeiten kann und sie am Ende dem Professor schicken kann, sondern sie festhalten und präsentieren.

Denn auf meiner Homepage soll neben meinem Lebenslauf auch gleich quasi mein Portfolio zu sehen sein, damit jeder sofort einen Eindruck bekommt, was für Arbeiten ich schon gemacht habe. Ich wollte nicht, dass das Ganze normal und langweilig aussieht, schließlich will man ja aus der Masse hervorstechen.

Ein PDF in ePaper umwandeln

Da hat mich ein Freund auf yumpu.com hingewiesen, wo man aus einem PDF blitzschnell ein ePaper machen kann. Und das auch noch kostenlos! Das ist alles ganz einfach, man muss nur das PDF hochladen, einen Titel auswählen, dann wird das Magazin erstellt und gleich darauf wird die Nachricht angezeigt, dass es fertig ist. Man kann dann entweder einen Account auf yumpu.com anlegen oder wenn man das nicht will, loggt man sich einfach über seinen Account zum Beispiel bei Google+ oder Facebook ein.

logo

Eigentlich wollte ich nur, dass ich das ePaper online verlinken kann, aber dann habe ich herausgefunden, dass ich das umgewandelte e-Paper auch über eine Embed-Funktion in meine eigene Homepage einbinden kann. Außerdem kann ich es auch auf Facebook und Google+ verlinken, was ich sehr praktisch finde; auch auf anderem Social Media Plattformen kann man die ePapers teilen, man kann also auf Twitter mitteilen, dass man ein neues ePaper erstellt hat.

Seitdem kann ich nicht nur meinen Freunden auf Facebook meine Diagramme und Texte zeigen und über Twitter darauf hinweisen, ich konnte zum Beispiel auch meinen Eltern ganz schnell und schön zeigen, was ich erreicht habe, indem ich ihnen einfach das ePaper gezeigt habe.

Und zukünftige Arbeitgeber kann ich immer auf meine Homepage verweisen, wo sie rasch und einfach meine Portfolios als ePaper durchblättern können, was sicher professioneller wirkt, als einfach nur zu schreiben, dass man dieses und jenes gemacht hat.

Kurz gesagt:  Auch wenn du vielleicht nicht wie ich deine Uni-Arbeiten präsentieren möchtest, hast du bestimmt irgendetwas, dass du der Welt zeigen möchtest, vielleicht dein Fotoalbum oder vielleicht möchtest du ja einen Infofolder für deinen Verein machen. Statt langweiligen PDFs kannst du mit yumpu.com spannende ePapers erzeugen, die man bequem am Bildschirm durchblättern kann.

Das Erstellen und umwandeln in ein e-Paper ist auch noch ganz einfach und kostenlos und du kannst es all deinen Social Media Kontakten mitteilen, das umgewandelte e-Paper auch auf deine Homepage stellen und damit professionell wirken.


Stefanie Vögel
Stefanie Vögel

Ich bin Stefanie und arbeite hauptberuflich bei einem Berliner Startup Unternehmen. In meiner Freizeit betreibe ich diesen Blog, der Lösungen für PDF Probleme bietet. Falls ihr Fragen habt, einfach her damit :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.