Kostenlose Flip Books sind im Trend | Umsteigen lohnt sich!

Kostenlose Flip Books sind im Trend | Umsteigen lohnt sich!

Kostenlose Flip Books werden immer beliebter. Wer sich professionell präsentieren will, braucht  eine Homepage oder zumindest einen Blog, wo Infos, Arbeitsproben und Kontaktdaten zu finden sind. Wenn du in der Beratungsbranche arbeitest, hast du viele Online Kunden. Aber auch in der Medienbranche und IT-Bereich, ist es wichtig, dass dein Auftritt ansprechend und professionell wirkt. 

Dafür brauchst du Arbeitsproben, für die du normalerweise PDF Dateien nutzt. PDF Dateien sind leider unpraktisch. Ein kostenloses Flip Book von Yumpu hingegen ist eine sehr viel praktischere Lösung.

Das Problem mit üblichen PDF-Dateien

Eine PDF-Datei wird durch Grafiken und Bilder sehr schnell zu groß und lässt sich auch schwer versenden. Wenn eine Homepage oder ein Blog mit PDF Dateien zugepflastert ist, wirkt es sehr abschreckend. Ich kann allen raten, stattdessen lieber kostenlose Flip Books zu nützen.

Ein Flip Book ist ein neuartiges PDF, das aus Doppelseiten besteht und 3D-Effekte und Animationen enthält. Dieses PDF hat eigentlicher weniger mit einer PDF-Datei zu tun als mit einem Magazin. Ein Flip Book wirkt wie ein hochwertiges Magazin, nur dass du es am Bildschirm betrachtest und nicht in der Realität. Durch die Effekte und Animationen hast du den Eindruck, es direkt in der Hand zu haben.

Die Lösung für kostenlose Flip Books

Da ich seit längerem in der Beratungs- und Coachingbranche arbeite, wusste ich, dass ich meinen Internet-Auftritt verbessern musste. Bisher hatte ich eine schlichte Webseite, die ebenso zugepflastert war mit PDF Dateien. Nach einem Layout-Relaunch durch einen Internetprofi beschloss ich, dass sich an der Präsentation der Infos etwas ändern musste. Ich begann erst das Internet zu durchforsten und stieß mit dem kostenlosen  Flip Book auf eine einfache und günstige Lösung.

logo

Auf der Website kannst du PDF Dateien in Flip Books umwandeln. Das Anmelden auf yumpu.com ist ganz unkompliziert – am einfachsten machst du es über einen Social Media Account. Auch mit geringem technischen Know-how kannst du dein Flip Book erstellen. Du musst nur eine PDF-Datei auswählen, hochladen, betiteln und schon ist dein Flip Book erstellt.

Du kannst dein Flip Book mit einem Link versehen. Diesen Link kannst du auf die eigene Homepage, Blog oder Social Media Plattformen wie Twitter, Facebook etc. stellen. Mithilfe eines Embed-Codes kannst du den Link auf deiner Homepage oder dem Blog einbinden. Wie das funktioniert, siehst du auf Yumpu.com.

Fazit

Schnell merkt man dass, ein 3D Magazin mit tollen Blätter-Effekten viel besser als ein herkömmliches PDF ist. Wer also wie ich nach einer professionellen Möglichkeit sucht, sich im Internet zu präsentieren – der sollte auf die kostenlosen Flip Books von Yumpu umsteigen!


Stefanie Vögel
Stefanie Vögel

Ich bin Stefanie und arbeite hauptberuflich bei einem Berliner Startup Unternehmen. In meiner Freizeit betreibe ich diesen Blog, der Lösungen für PDF Probleme bietet. Falls ihr Fragen habt, einfach her damit :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + 1 =