PDFs in Flipbooks verwandeln? | Nichts leichter als das!

PDFs in Flipbooks verwandeln? | Nichts leichter als das!

PDFs in Flipbooks verwandeln? Wieso denn das? Wer größere Schriften, Bücher oder Magazine mit anderen teilen will, der kommt nicht um das PDF Format herum. Allerdings können diese sehr groß werden und sind daher ungeeignet fürs Web. Eine Abhilfe bieten Flipbooks.

Deine Archive im Zip- oder Rar-Format musst du beispielsweise erst umständlich herunterladen und entpacken. Eine Lösung bieten sogenannte „“Flipbook Creator““. Bei einem Flipbook handelt es sich um ein Blättermagazin oder Blätterkatalog. Man blättert also wie in richtigen Büchern oder Magazinen. Einer dieser Flipbook Creator ist der kostenlose Anbieter www.Yumpu.com.

Auf Yumpu können sie ihre PDFs in ein Flipbook erstellen. Alles kostenfrei natürlich. Der Flipbook Creator macht es möglich, ein PDF in epaper umwandeln zu können. Diese Blättermagazine lassen sich dann im Web oder in soziale Netzwerke einbinden. Durch die Optimierung der Datei für Suchmaschinen, informiert dich Yumpu regelmäßig über die Besucherzahlen.

Mit Yumpu PDFs in Flipbooks verwandeln – und noch mehr!

Yumpu ist nicht nur ein Flipbook Creator. Yumpu bietet bereits die atemberaubende Anzahl von über 12 Mio. Magazinen in einer Datenbank an. Darunter ist alles: vom neusten IKEA Katalog bis hin zu Zeitschriften über Mode, Essen oder Reisen. Die Themenvielfalt ist überwältigend und es gibt E-Books in sämtlichen Sprachen. Und das ist natürlich auch umweltfreundlich. Jedes Magazin das nicht gedruckt, sondern online gelesen wird, schont die Umwelt. Außerdem bietet Yumpu in einem Blog nützliche Tipps für neue und erfahrene User.

Ein Vorteil ist, dass du mithilfe eines Embed-Codes dein E-Book direkt auf der Homepage oder Blog einbinden kannst. Du kannst den Blog gleich auf der Seite lesen. Kein Downloaden und kein lästiger Datenmüll entsteht. Du kannst das Flipbook in HTML5 oder Flash konvertieren, damit es sich automatisch an mobile Geräte anpasst. Links und Bilder werden ebenfalls einfach extrahiert. Jedes Magazin kann per Sucheingabe durchsucht werden.

Die Umwandlung eines PDFs ist ganz einfach:

1. Nach der Registration wählst du das gewünschte PDF aus oder ziehst es per Drag-and-drop in das Eingabefeld.

2. Warte ab bis die Datei hochgeladen wurde und registriere dich auf Yumpu. Dabei kannst du dich auch ganz einfach über deinen Facebook, Google+ oder Twitter Account anmelden. Im eigenen Profil gibst du noch Angaben über dich selber an.

3. Anschließend wählst du einen Namen, eine Beschreibung und die Kategorie des Magazins. Dann erhältst du den Embed-Code, zum Einbinden auf der eigenen Homepage.

4. Wen du willst, kannst du noch Such-Tags angeben oder das Magazin mit Google Analytics verbinden. Im Hotspoteditor können eigene Buttons für Links oder Videos und Sounds eingefügt werden.

5. Ist das Magazin erstellt, blätterst du mit den Pfeilen am Seitenrand um und über die Buttons. Unter bzw. über dem E-Book wird das Dokument auf bekannten Onlineplattformen wie zum Beispiel Facebook geteilt.

Tolle Pläne für Jedermann

Wenn dir die kostenlose Version des Flipbook Creators nicht ausreicht, kannst du für 14,95 EUR/Monat Yumpu Pro erwerben. Hiermit erhältst du zusätzliche Anpassungsfunktionen. Für echte Profis gibt es die WebKiosk und die AppKiosk Versionen. Und auch diese kostenlose Version bietet alles, was du für ein ordentliches Flipbook brauchst.

Insgesamt ist der Flipbook Creator eine gute Lösung für all diejenigen, die auf ihrer Homepage größere Textdateien einbinden möchten. Die Bedienung ist kinderleicht und man wird Teil einer riesigen Community. Auch wer selbst keine E-Papers erstellen will, kann in der riesigen Datenbank von kostenlosen Zeitschriften und Büchern stöbern. Damit sind Magazine und Zeitschriften endgültig in das digitale Zeitalter eingetreten.


Stefanie Vögel
Stefanie Vögel

Ich bin Stefanie und arbeite hauptberuflich bei einem Berliner Startup Unternehmen. In meiner Freizeit betreibe ich diesen Blog, der Lösungen für PDF Probleme bietet. Falls ihr Fragen habt, einfach her damit :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

60 + = 64