Flip Book Software – Ohne viel Aufwand zu mehr Traffic

Flip Book Software – Ohne viel Aufwand zu mehr Traffic

Ein Online Flip Book ist zweifellos eine der besten Präsentationsmöglichkeiten für die eigenen Produkte und Leistungen: Der Leser blättert darin wie in einem Magazin oder Buch, setzt Lesezeichen und kann interaktive Elemente aufrufen. Doch wie lässt sich ein solches 3D Flip Book erstellen – und was kostet so eine Flip Book Software? Mit diesen Fragen habe ich mich kürzlich beschäftigt. Das Ziel war klar: Ich wollte eine höhere Reichweite für meine Dienste erzielen, folglich mehr Interessenten auf mich aufmerksam machen und so letztendlich mehr Leads und Verkäufe generieren. Bis dato habe ich mein Portfolio in einer statischen PDF-Datei an Interessenten und meinen Kundenstamm verschickt. Das war zwar okay und Verkäufe kamen auch rein. Doch zufrieden war ich nicht und fand: da geht noch mehr – und das konnte ich erreichen, in dem ich ein Flippingbook online stellte. Das gelingt mit einer passenden Flip Book Software wie der kostenlosen Software Yumpu Publishing.

Inhaltsverzeichnis

Jetzt kostenlos Flip Book erstellen!

Was ist ein PDF und warum ist es nicht von Haus aus interaktiv?

Basis einer jeder Flip Book Software ist eine PDF-Datei. Das Portable Document Format wurde im Jahr 1993 vom Softwarehersteller Adobe entwickelt. Das Format sollte insbesondere eine Plattformunabhängigkeit erreichen, sprich, sich auf allen Betriebssystemen öffnen lassen. Heute kommen dazu neben stationären Computern und Notebooks auch mobile Devices wie Smartphone und Tablet. Für die Anzeige ist ein spezieller Viewer notwendig. Durchgesetzt hat sich dafür der Adobe Reader. Er ist heute als Plugin in praktischen allen Browsern integriert, sodass man sich über die Öffnungsmöglichkeiten kein Gedanken machen muss.

PDF-Dokumente lassen sich in der Regel nicht verändern oder überschreiben. Das macht sie interessant für offizielle digitale Dokumente. Diese Tatsache hat allerdings auch einen Nachteil: PDFs sind statisch, sprich, es lassen sich zwar in gewissem Maße Lesezeichen setzen und Links integrieren, das war es jedoch auch schon. Die Anzeige ist ebenfalls eher als Basic zu bezeichnen: In PDFs können Nutzer scrollen und eine Doppelseite anzeigen. Für eine aufsehenerregende Präsentation ist das wenig. Mehr kann ein Flip PDF – das ist nämlich multimedial und interaktiv.

Was ist ein Flipbook?

Flip – was? Selbst wer den Begriff Flipbook nicht kennt, hat die Lösung mit Sicherheit schon einmal gesehen. Es handelt sich hierbei um ein „flippable PDF“, sprich, in dem Dokument lässt sich blättern wie in einem Buch oder Magazin. Flipbooks sind damit in etwa vergleichbar mit E-Books, nur dass sich in die Datei multimediale Inhalte integrieren lassen wie Videos, Audio und Links. Flipbooks begegnen einem mittlerweile überall im Web: für Präsentationen von Produkten und Lösungen, als digitale Kataloge sowie in Form von online verfügbaren Magazinen.

In einem digitalen Flip Book lassen sich wesentlich mehr Funktionen nutzen als in einem klassischen PDF: Der User kann Lesezeichen setzen und zu einem späteren Zeitpunkt an die Stelle zurückkehren, ganze Seiten oder Bereiche wie Fotos und Bilder für eine bessere Übersicht vergrößern, im klickbaren Inhaltsverzeichnis direkt zur gewünschten Seite springen, Audios anhören, Videos schauen und Links zu weiterführenden Informationen anklicken.

Welchen Nutzen bietet eine Flip Book Software?

Mit einer Flip Book Software lassen sich statische PDFs interaktiv machen, sprich, in multimediale, blätterbare Inhalte verwandeln. Dahinter steckt eine einfache Umwandlung: Die Software konvertiert PDF-Dateien in eine Flipbook in HTML5.

Was ist HMTL5?

HTML ist die Anzeigesprache im Web: Mit entsprechenden Codes werden die Schriftart und -größe, die Einbindung von Bildern und Fotos entschieden. Doch HTML ist statisch, sprich, für multimediale und interaktive Elemente griff man lange Zeit auf Plugins wie Flash oder JavaScript zurück. Mit der Einführung von HTML5 ist das nicht mehr notwendig. Das „neue“ HTML erlaubt die einfache Einbindung von Multimedia-Elementen sowie ein responsives – anpassbares – Design.

Um ein interaktives PDF zu erstellen, konvertiert man die eigene PDF-Datei mit den gewünschten Inhalten in HTML5. So stellte sich nur noch die Frage, mit welchem Programm das gelingt. Ich wollte die Flip Book Freeware zunächst kostenlos testen, um mich mit den Funktionen vertraut zu machen und auszuprobieren, ob die Lösung für meine Zwecke und Ansprüche infrage kommt.

Die beste Flip Book Software

Bei meiner Recherche stieß ich auf verschiedene Anbieter, die ein Flipbook erstellen. Mit der Software Yumpu Publishing konnte ich ein Flipbook in HTML5 erstellen. Die Software ist kostenlos, bietet mir alle Funktionen, die ich nutzen will, und erfordern keine umfangreiche Einarbeitungszeit. Zu meinen Wünschen zählte es vor allem, das PDF in Facebook hochladen zu können und auch zu teilen und den Zugriff im Web einfach zu ermöglichen. Darüber hinaus sollten Links in das blätterbare PDF integriert werden, die direkt auf meine Services und Angebote führten, sowie Audios und Videos für mehr Abwechslung sorgen.

Diese ganzen Funktionen hat der Flip Book Software Anbieter: Yumpu Publishing. Der Service erlaubt es, mit wenigen Klicks ein PDF in ein Flip Book umzuwandeln – und ist kostenlos. Insgesamt sind fünf sogenannte Pläne auswählbar.

Nicht zuletzt hilfe Yumpu Publishing mir, dass das erstellte Flip Book höher in Suchmaschinen rankt, welches einen nicht zu unterschätzenden Nutzen für SEO hat, sprich, für die Platzierung in Google und Co. Der Grund liegt darin, dass diese Flip Book Software die ursprüngliche Dabei aufbricht. Das PDF-Dokument wird so optimiert, dass es in einzelne Seiten aufgebrochen, einzeln indexiert wird und nicht mehr so groß ist. Das gefällt Google – und den Nutzern, denn die Ladezeiten minimieren sich, während die Qualität gleich bleibt. Ein Flipping Book wird damit so messerscharf und in brillanten Farben dargestellt, wie die PDF-Vorlage.

Flip Book auf Tablet und Smartphone

Was bietet die Flip Book Software noch an?

Bereits im Free Plan lässt sich mit dem Dienst ein PDF Flip Book mit wenigen Klicks erstellen. Gleichzeitig wird ein Link generiert, um ihn auf die Website einzubinden, per E-Mail zu verschicken oder in Social Media zu teilen. Die Flipbook Software ist komplett online erreichbar. Es ist folglich nicht notwendig, ein Programm auf dem Rechner zu installieren. Das spart Speicherplatz und löst wie nebenbei die Frage der Plattformkompatibilität: Egal, ob ein PC oder Mac, ein iOS- oder Android-Smartphone genutzt wird, um das Flipbook online zu stellen, es funktioniert immer und überall.

Yumpu Publishing bietet neben der Flipbook Freeware eine Reihe von kostenpflichtigen Lösungen mit weiteren Funktionen.

Der adFREE-Plan erlaubt das Hochladen von mehreren PDFs am Tag und ist werbefrei. Außerdem kann man sein eigenes Corporate Design integrieren, was dem Flipbook einen professionellen Anstrich verleiht. Der Dienst bietet außerdem umfangreiche Zugriffs-Analysen via Google Analytics. So lässt sich der Erfolg der Lösung direkt messen. Natürlich ist die schnelle Ladezeite auch fantastisch. Dies ist nämlich die Basis für Google und andere Suchmaschinen, um in Top Positionen im Index zu den jeweiligen Themen die im PDF kommuniziert werden, zu gelangen. Auch wenn mal mehr los ist, weil jemand die Dokumente „bewirbt“ (Kampagne oder sharing etc..) ist immer eine top Ladezeit gewährleistet.

Mit dem WEBKiosk werden kleine Unternehmen angesprochen: Bis zu 100 Magazine sind speicherbar und können individuell angepasst werden. Zudem erhält man eine eigenen Subdomain, auf der die Flipbooks auf einen Blick verfügbar sind.

Der APPKiosk transportiert die Web-Lösung in eine App. Diese wird automatisch in den App Stores von Apple und Google angeboten. Das steigert die Zugriffsrate praktisch ins unendliche, denn die App ist weltweit verfügbar. Die Flipbooks können heruntergeladen und jederzeit angeschaut werden. Bei Fragen steht der Support des Anbieters zur Verfügung.

Dieser ist auch im PROKiosk inklusive. Die Leistungen ähneln der App Version, allerdings sind hier zusätzlich In-App-Käufe möglich. Das eröffnet zusätzliche Verkaufskanäle und generiert Umsatz.

Für welche Version von Yumpu Publishing man sich auch entscheidet, eines haben alle gemeinsam: Es ist kein technisches Know how notwendig.

Wie erstellt man ein Online Flipbook mit der Flip Book Software von Yumpu Publishing?

Drag & Drop lautet das Zauberwort: Um ein Flipbook Magazin zu erstellen, genügt es, die PDF-Datei in den Online-Publisher zu ziehen. Die Flip Book Software erledigt den Rest. So funktioniert es:

  • Zuerst ist eine Registrierung angesagt. Sie kostet nichts und der Dienst benötigt lediglich eine E-Mail-Adresse.
  • Tipp: Noch schneller geht es, wenn man sich mit seinem Facebook-, Google- oder Twitter-Konto anmeldet.
  • Nun werden nur noch die Nutzungsbedingungen bestätigt und das Flipbook ist schon in greifbarer Nähe.
  • Im Editor wählt man die PDF-Datei auf dem eigenen Rechner aus, die umgewandelt werden soll und zieht sie einfach rüber.
  • Kurze Zeit später ist das Flipbook erstellt und man erhält einen Link zum Teilen.
Fazit – Flipbook Publishing leicht gemacht

Eine Flip Book Software wie Yumpu Publishing ist genau das, was ich gesucht hab. Das PDF-Dokument wird in Google taugliche Inhalte komprimiert und das blitzschnell und ohne dass Programmierkenntnisse notwendig sind oder man sich in ein komplexes Programm einarbeiten muss. Der Dienst ist selbst von Laien intuitiv nutzbar, bietet bereits als Freeware die wichtigsten Funktionen und funktioniert online.

Ich habe die ersten Flipbooks mit dem FREE-Plan erstellt und konnte damit bereits meine Reichweite signifikant erhöhen: Es trafen wesentlich mehr Anfragen ein und daraus entwickelte sich so mancher Verkauf.

In Zukunft werde ich zum adFREE-Plan wechseln. Die Werbefreiheit gibt den blätterbaren PDFs einen professionelleren Anstrich. Zudem sind die Analytics-Dienste absolut nützlich, um zukünftige Werbemaßnahmen zu entwickeln.

Lass mir doch ein Kommentar da, wenn du mehr über die Flip Book Software und meine Erfahrung, die ich gemacht habe, wissen möchtest.


Stefanie Vögel

Ich bin Stefanie und arbeite hauptberuflich bei einem Berliner Startup Unternehmen. In meiner Freizeit betreibe ich diesen Blog, der Lösungen für PDF Probleme bietet. Falls ihr Fragen habt, einfach her damit :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 39 = 44